EMOTION - AMBITION - INSPIRATION - WIR GENERIEREN GLÜCKSMOMENTE

Besuchermeinungen

»Sehr geehrte Frau Rouette-Lauer,
Ich kann mich den begeisterten Worten des Ehepaares Limbach nur anschließen!
Ich bin hauptberuflich Klassische Konzertsängerin, Mezzosopran, und ich bin nun schon seit über 30 Jahren in dieser Eigenschaft unterwegs in vielen immer- und außer-europäischen Konzerthallen, -Sälen, (Kölner Philharmonie, Philharmonie Luxemburg, Frankfurter Alte Oper, Bielefelder Oetkerhalle, Konzerthäuser Dortmund, Lübeck, Essen, Potsdam, Konzerthaus Baden-Baden, Konzertsaal Lingotto, Turin , Palau de la Musica Catalán, Barcelona etc.), Sendesälen großer Rundfunkanstalten (WDR, NDR, SWR etc.) und Kirchen (Kölner Dom, Hamburger Michel, Speyrer Dom, Limburger Dom, Pieterskerk Leiden, Madeleine, Paris, Kaliningrader DomLimburger Dom, Dom Maria Laach, Freiburger Münster u.v.m.).
Ich kenne alle Vor- und Nachteile, die solche Räume – seien sie nun groß oder klein, seien die Werke »groß« oder kammermusikalisch besetzt – mit sich bringen.
Daher kann ich Sie persönlich als Bürgerin Naumburgs sowie die Stadt als Kultur-Standort von Bedeutung  nur von Herzen beglückwünschen zu einem derartigen Kleinod wie es das Kunstwerk Turbinenhaus ist!!!
Als eine von ihrer Stadtverwaltung gequälter kulturinteressierten Kölnerin (Stichwort: Opernsanierung...) denke ich mir, Sie alle müssen Ihr Glück kaum fassen können, dass sich Privatpersonen mit all ihrem Mut, Geschick, Geld und ihren Visionen dem Projekt »Kunsthaus« verschrieben haben – und nun vor einem wahrlich bemerkenswertem Ergebnis stehen:
Ein Haus, in dem nahezu alles möglich zu sein scheint: Chorkonzerte, Kammerkonzerte, Kleinkunst, Jazz, Lesungen, Ausstellungen, Symposien, Tagungen, Feiern  und, und, und...
Die sehr natürliche Akustik, versehen mit einem dezenten Hall, ermöglicht transparentes und filigranes Musizieren ebenso, wie den großen Chorklang.
Davon waren meine Kollegen und ich nach unserem Konzert am 16.6.17 nicht nur überzeugt, sondern über alle Maßen begeistert!
Daher haben wir auch wenige Tage nach unserem Aufenthalt in Naumburg den direkten Kontakt mit dem Ehepaar Burkhardt gesucht und einen Termin für einen Lieder- und Rezitationsabend am 17.3.2018 festgemacht.
Mein Pianist Volker Caspari, der Sprecher Wolf Geuer, mein Sängerkollege Christoph Scheeben und ich freuen uns schon sehr auf einen erneuten Auftritt im Turbinenhaus.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Mitbürgern auch in Zukunft viel Freude und Erfolg in und an Ihrer schönen Kulturstätte …
Mit herzlichen Grüßen

Claudia Darius«, Köln am 07.07.2017

»Sehr geehrte Frau Rouette-Lauer,  
wir möchten Ihnen als Mitglieder des OLEE-Chores des Gymnasium Siegburg Alleestraße auf diesem Wege herzlich danken für Ihre Unterstützung bei unserem diesjährigen Auftritt „Bella Italia“ im Naumburger Kunstwerk Turbinenhaus. Wenn wir auf Chorreise gehen, ist bei der Wahl des Reiseziels zunächst einmal der wichtigste Aspekt, dass wir eine geeignete Aufführungsstätte finden. Diese Voraussetzung hat das Kunstwerk Turbinenhaus in herausragender Weise erfüllt. Dabei möchten wir neben den stil- und nutzungsgerecht renovierten Räumlichkeiten und dem professionellen Service der Technik die hervorragende Akustik der Halle hervorheben. Wie oft haben wir schon in Aufführungsstätten singen „müssen“, in denen unsere Musik durch unzureichende Ausstattung geradezu „verschluckt“ wurde.
Das Gegenteil ist in der Turbinenhalle der Fall: Auch leisere Partien sind durch den natürlichen (Nach-)Hall präzise und transparent zu hören. Woanders muss man für eine solche Tonqualität ein Studio aufsuchen, wo entsprechende Effekte zugemischt werden. Sie dürfen sich glücklich schätzen, in Ihrer schönen Stadt ein solches architektonisches Kleinod als Veranstaltungshalle für Konzerte (auch kleinerer Ensembles) anbieten zu können, die höchsten musikalischen Ansprüchen gerecht wird.
Wenn diese Vorzüge auch noch ergänzt werden durch die ausgesprochen freundlichen und engagierten Gastgeber Michaela und Thomas Burkhardt kann man als Musiker, aber auch als Kommune nur dankbar sein.  Hätten wir doch nur eine solche Aufführungsmöglichkeit in unserer Gegend!
Schon jetzt steht für uns fest: Wenn es irgendwie möglich ist, würden wir gerne mit einem unserer nächsten Projekte wieder in Ihrer Stadt (und natürlich in der Turbinenhalle!)gastieren.
Mit freundlichen Grüßen

Barbara und Udo Limbach«, Siegburg am 06.07.2017

»Ein Konzert ganz besonderer Größe konnten wir am 16. Juni im Naumburger Kunstwerk Turbinenhaus erleben. Der Chor des Gymnasiums Siegburg, bestehend aus Eltern, Lehrern und ehemaligen Schülern, gestaltete in diesem so ansprechenden und besonderen Ambiente ein hochkarätiges zweistündiges Programm. Die Stimmgewaltigkeit der über 50 Ensemblemitglieder sowie die Auswahl der Musik haben uns begeistert und berührt zugleich. Gekonnt ergänzt wurde der Chorgesang von den beiden Solisten Claudia Darius und Christoph Scheeben. Wir haben diesen Abend sehr genossen und erlebten dann noch ein »Konzert nach dem Konzert«. Erst gegen Mitternacht wurde der Abend mit einem gemeinsamen Lied beendet. Für uns wird das Konzert und die herzliche Begegnung mit den Siegburgern als ein ganz besonderes Erlebnis lange in Erinnerung bleiben.
Dass dieser Chor ohne Gage aufgetreten ist, soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.
Und: Die nach dem Konzert eingesammelte Spende wurde großzügig dem Ehepaar Burckhardt für weitere Projekte im Turbinenhaus überreicht.«

Doris und Hans Simmelbauer aus Naumburg, Leserbrief NTB, 06.07.2017


Begeistert
»Gute Freunde lockten uns am 16. Juni nachmittags ins Naumburger Turbinenhaus mit dem Versprechen auf musikalischen Kunstgenuss. Das Programm kündigte ein Chorkonzert der Abi-Bac-Schule aus Siegberg an. Unsere Erwartungen etwa so: Na, es wird schon etwas für uns dabei sein!Der erste Kontakt mit fröhlichen und freundlichen Chormitgliedern nahezu aller Altersgruppen machte uns zunehmend neugierig auf ihr Singen. Und hier wurde Neugier belohnt. Wir erlebten zwei Stunden begeistertes Singen italienischer Musik, von der Oper bis zur Schmonzette. Diese Musik wurde nicht nur liebevoll interpretiert. Der Chor übertrug durch seine Ausstrahlung diese Freude am Musizieren auf uns und verabschiedete uns nach weiteren gemeinsam gesungenen Stunden mit der tiefen Überzeugung, so viel Lebensfreude kann Musik vermitteln. Darum ein herzliches Danke an alle, die diesen wunderschönen Abend der Begegnung mit Musik und ihren Interpreten ermöglichten.
Einmal neugierig geworden aufs Turbinenhaus werden wir ganz sicher Wiederholungstäter. Versuchen Sie es doch auch einmal, es wird für Sie etwas dabei sein.«

Inge und Christian Hösel aus Berlin, 1./2. Juli 2017 NTB


»Liebe Michaela, lieber Thomas! Vielen Dank nochmal für die wunderschönen Stunden in Eurem tollen Haus!!! Ich war schon lange nicht mehr an einem solch fantastischen Ort (vergleichbar mit der Jahrhunderthalle Bochum) und noch seltener bei solch großartigen, kreativen, großzügigen, vlsionären, posltiven und lebensfrohen Menschen, Gastgebern wie Euch!! Die Kultur braucht solche Persönlichkeiten – Ihr seht mich Immer noch total begeistert!!!
Ganz herzliche Grüße von Domstadt zu Domstadt«

Claudia (Mezzosopran aus Kölln), 18. Juni 2017

»Liebe Burkhardts, wir waren am Samstag begeisterte Konzertbesucher, extra aus Leuna angereist und konnten Tino und seine Band in Top-Spiellaune erleben. Bei Monokel stimmte der Sound nicht 100%ig, aber auch deren Bluesrock faszinierte. Passend dazu das Turbinenhaus mit seinem Industrieambiente, außen sogar im Jugendstil. Interessante Gespräche mit einigen Musikern waren möglich und zufrieden und durchgeschwitzt machten wir uns halb Zwei nach Hause- ein toller Abend (Nacht)! … Großes Kompliment an Sie, dieses ›Baudenkmal erwachen‹ zu lassen … We will rocking in a free world«

Andrea & Roland, 12. Juni 2017